Arbeitszeiten stationär mit RFID Transponder erfassen

Durch Zeiterfassung mit RFID-Chip können alle Mitarbeiter an modernen Zeiterfassungsterminals mit RFID-Transpondern in Form von Karten oder Schlüsselanhängern schnell und unkompliziert Ihre Arbeitszeiten erfassen.

Einfache Bedienung

Zum Beginn und zum Ende der Arbeitszeit wird einfach der Chip vor den Leser gehalten. Ein akustischer Signalton bestätigt jede Buchung. Das Zeiterfassungsterminal erkennt dabei automatisch „Kommen“ und „Gehen“. Mit der intelligenten Doppelbuchungs-Kontrolle vermeiden Sie doppelte An- und Abmeldungen, sollte ein Chip mal versehentlich mehrfach vor den Leser gehalten werden.

Kontaktlos und sicher – So funktioniert Zeiterfassung mit RFID-Chip

Bei RFID-Transponder Systemen sind die RFID-Karte oder Anhänger mit einem RFID-Chip ausgestattet, der eine berührungslose Registrierung durch das RFID-Lesegerät im Zeiterfassungsterminal ermöglicht. Der RFID-Transponder, den die Person mit sich trägt, enthält einen, für jeden Mitarbeiter einmaligen Code, der automatisch über das Lesegerät mit Datum und Uhrzeit erfasst wird. Das Lesegerät wiederum gibt die erfassten Daten an die Software weiter, welche die Auswertung zur Zeiterfassung und Zutrittskontrolle ermöglicht.

Wir unterstützen verschiedene Standards wie EM 4102 / 4200 125 kHz, MIFARE oder LEGIC 13,56 MHz. Erhältlich sind Komplettsysteme und Erfassungsgeräte mit RFID-Transponder für Kleinbetriebe und als komplexe RFID-Lösung für große Unternehmen. Als professioneller Anbieter für RFID Transponder Systeme zur Zeiterfassung und Zutrittskontrolle sind wir Ihr kompetenter und zuverlässiger Ansprechpartner für alle Lösungen mit RFID-Zeiterfassungssystemen.