Kundenmeinungen

Bewertung Wir haben uns für die Zeiterfassung und Zutrittskontrolle von m.e.g. entschieden und sind damit absolut zufrieden. Die Zeiterfassungssoftware erleichtert unsere Arbeitszeiterfassung enorm und der Kundenservice ist ausgezeichnet!  Bewertung
weitere Kundenmeinungen weiter lesen...

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Vertragsbedingung

  1. Kaufverträge kommen durch mündliche oder schriftliche Auftragsbestätigung der m.e.g. GmbH (im Folgenden Lieferer genannt) zustande. Bei kurzfristiger Lieferung gilt die Rechnung über die gelieferte Ware als Auftragsbestätigung.
  2. Alle Sondervereinbarungen gelten nur bei schriftlicher Bestätigung des Lieferers.
  3. Angebote werden vom Lieferer frei bleibend abgegeben.

Vertragsumfang

  1. Lieferung erfolgt ab m.e.g. GmbH oder ab Herstellerwerk. Versand erfolgt auf Kosten und Gefahr des Bestellers. Die Gefahr geht in dem Zeitpunkt auf den Besteller über, in welchem die Lieferung den Absender verlässt. Bei Rücknahme der Ware durch den Lieferer geht die Gefahr erst in dem Augenblick der Entgegennahme im Werk auf ihn zurück. Lieferfristen bezeichnen den Liefertermin nur ungefähr und beziehen sich auf den Zeitpunkt "ab Werk". Lieferverzögerungen geben dem Besteller keinen Anspruch auf Schadensersatz oder Rücktritt.
  2. Alle Preise gelten ab Werk ohne Verpackung, Versandspesen und Mehrwertsteuer. Als verbindlich für Lieferer und Besteller gelten die Preise der zum Zeitpunkt der Auslieferung ab Werk jeweils gültigen Preislisten des Lieferers.
    Für Lieferungen in EU-Mitgliedstaaten ist die Angabe der Umsatzsteuer- Identifikationsnummer erforderlich, wenn die Lieferung steuerfrei erfolgen soll.
  3. Die Gewährleistung entspricht den gesetzlichen Bestimmungen, beginnend mit dem Lieferdatum.
    Die m.e.g. GmbH verpflichtet sich bei mangelhafter Lieferung oder Leistung nach unserer Wahl zur kostenlosen Nachbesserung oder zum Austausch der nachweislich fehlerhaften Teile oder Teilegruppen.
    Für Geschäftskunden beträgt die Gewährleistungsfrist 12 Monate. Zusätzlich zur gesetzlichen Gewährleistungspflicht bietet die m.e.g. GmbH bei Neugeräten eine freiwillige 24-monatige Bring-In-Garantie. Reklamationen nach Ablauf der gesetzlichen 12 Monate werden demnach ebenfalls freiwillig auf Kosten der m.e.g. GmbH repariert. Für Vorführgeräte oder gebrauchte Geräte bietet die m.e.g. GmbH eine Gewährleistung von 12 Monaten. Der Käufer muss die Ware zur Reparatur einsenden. Die Aufwendungen für den Versand gehen dabei zu Lasten des Käufers. Die vorstehende Verpflichtung bezieht sich auf den Teil, der zur Behebung des Mangels notwendig ist. Jeder weitergehende Anspruch (auch auf Ersatz von Folgeschäden) ist ausgeschlossen. Verpackungs- Transport- und Fahrtkosten anlässlich einer Mängelbeseitigung gehen zu Lasten des Bestellers. Beanstandete Stücke hat der Besteller zunächst an Ort und Stelle zu verwahren oder auf Verlangen jedoch auf seine Kosten und Gefahr an unser Werk einzusenden. Die zum Zwecke des Austauschs ausgebauten Teile gehen in das Eigentum der m.e.g. GmbH über. Jede Mängelhaftung entfällt, solange der Besteller in Verzug ist, oder wenn die gelieferten Waren unsachgemäß behandelt oder an ihnen Reparaturen oder sonstige Änderungen durch den Besteller oder einem Dritten ohne unsere Einwilligung vorgenommen wurden oder vor Anerkennung der Mängelrüge durch uns weiterverkauft worden sind. Für die Lieferung von Ersatzstücken gelten die gleichen Bedingungen wie für die ursprüngliche Leistung. Die m.e.g. GmbH haftet nicht für den Verlust von Daten.
  4. Rücktritt vom Vertrag kann der Lieferer erklären, wenn
    1. er infolge außergewöhnlicher Ereignisse, höherer Gewalt, Betriebsstörungen - auch in Zuliefererbetrieben - an der Lieferung gehindert ist
    2. er Kenntnis von einer erheblichen Verschlechterung der Vermögensverhältnisse des Bestellers erhält
    3. der Besteller seine Zahlungen einstellt, das Vergleichs- oder Konkursverfahren über sein Vermögen beantragt oder angeordnet ist
    4. der Besteller mit der Bezahlung einer früheren Lieferung des Lieferers in Verzug ist.
    Das Recht des Lieferers auf Schadensersatz bleibt hiervon unberührt.
    Im Falle einer vorübergehenden Verhinderung der Lieferung bleibt der Besteller zur Abnahme der bestellten Ware nach Fortfall des Lieferungshindernisses verpflichtet, wenn der Lieferer den Rücktritt nicht erklärt.
  5. Eigentumsvorbehalt besteht zugunsten des Lieferers hinsichtlich aller von ihm gelieferten Waren auch für den Fall der Verbindung oder Verarbeitung bis zur Erfüllung sämtlicher Verpflichtungen des Bestellers, im Falle der Weiterveräußerung der gelieferten Ware durch den Besteller tritt ihm dieser schon jetzt sämtliche ihm hieraus zustehenden Forderungen und Ansprüche gegen den Empfänger der gelieferten Ware zur Sicherung ab. Zugriffe Dritter auf die an den Lieferer abgetretenen Forderungen hat der Besteller unverzüglich dem Lieferer mitzuteilen.
  6. Die Zahlung ist, falls nicht anders vereinbart, sofort nach Erhalt der Rechnung ohne Abzug zu leisten. Bei Neukunden wird - bis auf Widerruf - eine Zahlung im Voraus oder per Nachnahme vereinbart. Bestellungen mit Zielort im Ausland werden nur gegen Vorlage eines Akkreditivs ausgeführt und ausgeliefert, es sei denn, dass Vorauszahlung geleistet wurde. Akzepte und Wechsel gelten nicht als Bezahlung. Diskontspesen und Zinsen hat der Besteller dem Lieferer zu vergüten.
    Bei Überschreitung des Zahlungsziels ist die Forderung gegenüber dem Besteller mit 3% über dem jeweiligen Diskontsatz zu verzinsen. Bei Zahlungsverzug hat der Lieferer das Recht, hinsichtlich der noch nicht fälligen Rechnungen unter Aufhebung des vereinbarten Ziels Sofortkasse zu verlangen. Im Falle eines mehrfach angemahnten Zahlungsverzugs behält sich der Lieferer das Recht vor, Nutzungslizenzen zu deaktivieren, bis die vollständige Zahlung inkl. allfälliger Mahngebühren und Verzugszinsen geleistet wurde.
  7. Falls die gelieferte Ware nicht den Anforderungen entspricht, kann der Besteller diese innerhalb von 14 Tagen mit schriftlicher Angabe der Gründe für die Rücksendung einsenden. Voraussetzung für die Annahme zurückgesandter Artikel ist der einwandfreie Zustand der Ware. Eine Rückgabe von nachträglich erworbenen Lizenzen oder Upgrades ist grundsätzlich nicht möglich. Wir behalten uns weiterhin vor, eine Stornogebühr i.H.v. 15% des Auftragswertes, jedoch mindestens eine Handlingspauschale i.H.v. 30,00 € zu erheben. Für die Rücksendung ist die Originalverpackung der Ware zu verwenden. Die Rücksendung erfolgt auf eigene Gefahr und zu Lasten des Bestellers. Die Höhe der Gutschrift wird nach Wareneingang und Überprüfung im Zentrallager auf optische und technische Mängel mitgeteilt.
    Artikel, welche aufgrund Ihres Zustands, zum Beispiel Wertminderungen in Folge von Gebrauchsspuren, nicht weiter veräußert werden können (auch nicht rabattiert) werden grundsätzlich nicht angekauft und im Falle einer Rücksendung an den Besteller zurück gesandt.
  8. Der Besteller verpflichtet sich, Mängel unverzüglich anzuzeigen und zur Bedienung des Systems geschultes Personal einzusetzen. Der Besteller trägt die Kosten für alle erforderlichen Leistungen zur Beseitigung von Störungen, die nicht durch normalen Betrieb, sondern durch äußere Einwirkungen oder Störungen durch unsachgemäße Bedienung bedingt sind.
    Alle nicht zu Lasten des Lieferers gehenden Leistungen werden dem Besteller - nach Auftragserteilung durch ihn - unter Zugrundelegung des Material- und Arbeitszeitaufwandes zu den beim Lieferer geltenden Sätzen berechnet. Der Besteller ist allein verantwortlich für die ordnungsgemäße Konfiguration und den bestimmungsgemäßen Gebrauch des Systems. Sämtliche technischen Voraussetzungen zum Betreiben des Systems sind durch den Besteller zu gewährleisten. Der Lieferer übernimmt keine Verantwortung für Störungen durch eine fehlerhafte Konfiguration des Systems, fehlerhafte Bedienung, äußere Störeinflüsse und Datenverlust. Für eine regelmäßige Datensicherung hat ausschließlich der Besteller Sorge zu tragen. Beanstandungen an Servicearbeiten oder Produktmängeln sind dem Lieferer unverzüglich mitzuteilen. Bei begründeten Beanstandungen leistet der Lieferer Nachbesserung in einer angemessenen Frist. Alle weiteren Gewährleistungs- und Schadenersatzansprüche aufgrund von Verlusten des Bestellers sind ausgeschlossen.



Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort ist Frankfurt (Oder) in Deutschland.

Gerichtsstand für das Mahnverfahren und für sämtliche Rechtsstreitigkeiten mit dem Besteller ist Frankfurt (Oder) in Deutschland, ohne Rücksicht auf die Höhe des Streitgegenstandes.

Unseren Lieferbedingungen liegt ausschließlich Deutsches Recht zugrunde.
Stand: 01.06.2017

Beratung

Produkt-Finder

Kaufberatung
+49 (0)3362 88 99 10

Empfehle megzeit auf Facebook Besuche megzeit auf Youtube!